Entgiftung / Aufbau / Regeneration

Aufbau-Kur

Regenerations-Kur

Entgiftungs-Kur

Wie geht es eigentlich Ihrer Leber…?!

Woher soll ich das wissen,“ werden Sie antworten, – „die Leber tut mir ja nicht weh!

Genau da liegt das Problem. Chronische Belastungen der Leber, die in unserer Gesellschaft ausgelöst werden durch Umweltchemikalien, fabrikmäßige Herstellung von Lebensmitteln, zunehmenden Alkohol- und Medikamenten-Konsum und Anstieg von Hepatitisinfektionen, geben sich lange Zeit nicht zu erkennen.

Die Leber leidet still, Belastungen zeigen sich nur indirekt.
Das Ergebnis: Schon vor dem vierzigsten Lebensjahr entstehen bei vielen Menschen chronische Leberbelastungen bis hin zum Leberzellschaden. » mehr Informationen

Aktiv-Kur

Das Leben des Menschen, die Lebensqualität und all seine Aktivitäten sind abhängig vom Energiezustand der Zellen.

Hierbei zählt nicht allein die im menschlichen Organismus gespeicherte Energie in Form von Zucker und Fett, sondern besonders die Energie, die in jeder einzelnen Zelle in besonderen Energiemolekülen,-wissenschaftlich ATP-Moleküle genannt,-selbst gebildet und gespeichert wird. » mehr Informationen

Eigenblut

Die Anwendung von Eigenblut zu therapeutischem Zweck ist eine sogenannte Umstimmungsbehandlung. Diese Anwendung wurde in den dreißiger Jahren besonders durch August Bier vorangetrieben. Der Gedanke, dass bei einer Krankheit natürliche Heilungsvorgänge aktiviert werden müssen und diese durch gezielte Reiztherapie verstärkt werden können, veranlasste Bier, die Eigenbluttherapie in verschiedenen Varianten bei ganz unterschiedlichen Erkrankungen einzusetzen. Durch diese unspezifische Behandlungsweise wird die Selbstregulation des Organismus angesprochen. Das gesamte Abwehrsystem wird dadurch zu stärkerer Aktivität gereizt.

Nach einer Eigenblutbehandlung steigt die Zahl der Leukozyten (weiße Blutkörperchen) im Blut messbar an. Man nimmt an, dass die im Blut befindlichen Eiweißstoffe durch den kurzen Aufenthalt außerhalb des Körpers geringfügig verändert werden und dann im Organismus eine schwache Abstoßungsreaktion bewirken. Diese ist offenbar ausreichend, um die an der Immunabwehr beteiligten Zellen zu aktivieren, was sich günstig auf z.B. chronische Erkrankungen auswirkt.

Wie funktioniert die Eigenblutbehandlung?

Dem Patienten wird eine kleine Menge Blut aus der Armvene entnommen und manchmal mit einer homöopathischen Arznei vermischt und anschließend in den Gesäßmuskel injiziert.
Die Indikationen sind vielschichtig: Allergien, akut schlechte Abwehrlage sowie Immunerkrankungen und alle chronischen Erkrankungen.